Back to All Events

Management von Zahnanomalien: Behandlung von Patienten mit Aplasien im unteren Frontzahnbereich

Abstract

Nichtanlagen im Unterkiefer Frontzahnbereich stellen den Kieferorthopäden vor besondere Probleme. Ein prothetischer Lückenschluss ist häufig in diesem Bereich nicht die optimale ästhetische Lösung. Ein kieferorthopädischer Lückenschluss birgt dagegen oft Probleme in Bezug auf die Einstellung einer Klasse I und einer guten Frontzahnrelation in sich. Wir werden entsprechende Lösungen zeigen, die diese Probleme adressieren.


Prof. Dietmar SEGNER und Dr.in Dagmar IBE

KIEFERORTH19_Programm-113.jpg

Prof. Dietmar Segner wurde an der Universität Hamburg ausgebildet und hat dort promoviert und habili- tiert. Er hat in der kieferorthopädi- schen Abteilung als Oberarzt gearbeitet und sie kommissarisch geleitet. 1997 ist er in die Privatpraxis gewechselt und unterrichtet daneben im In- und Ausland. Die Praxis hat den Schwerpunkt in der Behandlung Erwachsener, ästhetischer Kieferorthopädie, sowie lingualer Kieferorthopädie. Er ist Gründungsmitglied, ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Er ist Coautor des Standard- buches Individualisierte Kephalometrie.

Dr.in Dagmar Ibe absolvierte nach Studium, Promotion und zahnärztlicher Tätigkeit ihre Weiterbildung zur Kieferorthopädin an der Universität Hamburg. Nach Lehr- und Wissenschaftstätigkeit als Oberärztin erfolgte 1997 die Niederlassung. Ihre Praxis ist spezialisiert auf die Behandlung Erwachsener sowie auf interdisziplinäre Behandlungen in Zusammenarbeit mit Parodontologen, Prothetikern und Kieferchirurgen. Sie ist Gründungsmitglied und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Sie hält Vorlesungen und Kurse im In- und Ausland.