Back to All Events

Management von Zahnanomalien: Behandlung von Aplasien der 5er

Abstract

Die häufigste Nichtanlage ist der zweite Prämolar im Ober- und/oder Unterkiefer. Die heute zur Verfügung stehende Option, im Erwachsenenalter ein Implantat zu setzen erfordert jedoch im Jugendlichenalter eine aktive Entscheidung, ob ein Lückenschluss sinnvoll ist oder nicht. Sofern das Setzen eines oder mehrerer Implantate geplant ist, gilt es zu entscheiden, wie das Lückenmanagement besonders in der Wachstumsphase des Patienten gehandhabt werden soll.


Prof. Dietmar SEGNER und Dr.in Dagmar IBE

Prof. Dietmar Segner wurde an der Universität Hamburg ausgebildet und hat dort promoviert und habili- tiert. Er hat in der kieferorthopädi- schen Abteilung als Oberarzt gearbeitet und sie kommissarisch geleitet. 1997 ist er in die Privatpraxis gewechselt und unterrichtet daneben im In- und Ausland. Die Praxis hat den Schwerpunkt in der Behandlung Erwachsener, ästhetischer Kieferorthopädie, sowie lingualer Kieferorthopädie. Er ist Gründungsmitglied, ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Er ist Coautor des Standard- buches Individualisierte Kephalometrie.

Dr.in Dagmar Ibe absolvierte nach Studium, Promotion und zahnärztlicher Tätigkeit ihre Weiterbildung zur Kieferorthopädin an der Universität Hamburg. Nach Lehr- und Wissenschaftstätigkeit als Oberärztin erfolgte 1997 die Niederlassung. Ihre Praxis ist spezialisiert auf die Behandlung Erwachsener sowie auf interdisziplinäre Behandlungen in Zusammenarbeit mit Parodontologen, Prothetikern und Kieferchirurgen. Sie ist Gründungsmitglied und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Sie hält Vorlesungen und Kurse im In- und Ausland.