Mar
14
10:15 AM10:15

Management von Zahnanomalien: Behandlung von Patienten mit Aplasie der oberen seitlichen Schneidezähne

Abstract

Die Behandlungskonzepte in diesen Fällen werden heutzutage von einer Profil zentrierten kieferorthopädischen Diagnose, vom Vorliegen sonstiger Probleme und der Verfügbarkeit eines restaurativ tätigen Zahnarztes für etwaige Umformungen oder Aufbauten determiniert. Lückenöffnung oder Lücken- schluss – das ist die zentrale Frage in Fällen mit Agenesien der oberen seitlichen Schneidezähne. Es ist wichtig, dass der Kieferorthopäde Daten bezüglich der Langzeitergebnisse von Implantaten kennt und dass er eine gründliche Diagnostik insbesondere unter Berücksichtigung der Profilsituation durchführt.

Wir teilen mit Ihnen unsere langjährige Erfahrung, wie das individuell beste Behandlungskonzept für den Patienten gefunden werden kann und wie das interdisziplinäre Team optimal zusammenarbeitet.


Prof. Dietmar SEGNER und Dr.in Dagmar IBE

KIEFERORTH19_Programm-113.jpg

Prof. Dietmar Segner wurde an der Universität Hamburg ausgebildet und hat dort promoviert und habili- tiert. Er hat in der kieferorthopädi- schen Abteilung als Oberarzt gearbeitet und sie kommissarisch geleitet. 1997 ist er in die Privatpraxis gewechselt und unterrichtet daneben im In- und Ausland. Die Praxis hat den Schwerpunkt in der Behandlung Erwachsener, ästhetischer Kieferorthopädie, sowie lingualer Kieferorthopädie. Er ist Gründungsmitglied, ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Er ist Coautor des Standard- buches Individualisierte Kephalometrie.

Dr.in Dagmar Ibe absolvierte nach Studium, Promotion und zahnärztlicher Tätigkeit ihre Weiterbildung zur Kieferorthopädin an der Universität Hamburg. Nach Lehr- und Wissenschaftstätigkeit als Oberärztin erfolgte 1997 die Niederlassung. Ihre Praxis ist spezialisiert auf die Behandlung Erwachsener sowie auf interdisziplinäre Behandlungen in Zusammenarbeit mit Parodontologen, Prothetikern und Kieferchirurgen. Sie ist Gründungsmitglied und Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Linguale Orthodontie e.V. Sie hält Vorlesungen und Kurse im In- und Ausland.

View Event →
Mar
15
9:00 AM09:00

Die häufigsten biomechanischen Probleme im kieferorthopädischen Finish

Abstract

Orthodontists commonly use vertical triangular elastics to achieve a better intercuspidation. Whereas a limited use of triangular elastics can be allowed for settling, the orthodontist should first try to identify possible causes of lack of intercuspidation and eventually solve them, before getting to triangular elastics as last resort. This presentation will focus on the most common problems in finishing and how to solve them in an optimal way.


Dr. Stefano TROIANI

KIEFERORTH19_Programm-114.jpg

Born in Abbadia San Salvatore (Si) – Italy on the 08.08.1969

EDUCATION

  • Degree in Dentistry at University „La Sapienza“, Rome 110 on 110

  • Diploma of specialist in orthodontics at the Royal Dental College, Århus, Denmark

  • Master of Science with the Thesis „Influence of incisors proclination on the development of gingival recessions“ at the Royal Dental College, Århus, Denmark

  • 2 years Roth-Williams postgraduate Course in Italy with Dr. Cocconi

WORKING EXPERIENCES

1996 – 2000: Own dental private practice in Rome

2000 – 2003: Full time studentship at the school of specialization in orthodontics of Royal dental college, Århus

2003 – 2004: Part time position as specialist in orthodontics at the Center for inter- disciplinary treatment of multiple aplasia of the county of Århus, Denmark

2003 – 2005: Part time position as specialist in orthodontics at the Center for treatment of Juvenile Rheumatoid arthritis, Royal dental college, Århus

2005 – 2007: Part time position as clinical assistant professor at the school of specialization in orthodontics at the Royal dental college of Århus

2003 – 2017: Private practice in Denmark

2011 – present: Private practice in Germany

2017 – present: Private practice in Switzerland

2008 – 2009: Consultant orthodontist for the department of orthognathic surgery of the hospital „Sønderborg Sygehuset“ – Sønderborg – Denmark

2008 – 2017: Consultat orthodontist for the depart- ment of orthognathic surgery of the hospital „Odense Universitets- hospitalet“ – Odense, Denmark

Lecturing in several international courses (list of lectures available as separate document)

MEMBERSHIPS

  • FSO (Forening Specialtandlæge i Ortodonti, Danish orthodontist society)

  • EOS (European Society of Orthodontics)

  • AAO (American Association of Orthodontist)

  • WFO (World Federation of Orthodontics)

View Event →